Brocken-Marathon am 14.10.2017

Mitte August haben sich Regina und Maren Sabo eine besondere Herausforderung vorgenommen und sich für die Teilnahme am Brocken-Marathon entschieden. Nach der Anmeldung konnte das Trainingsprogramm mit vielen Bergläufen starten. Die Beiden haben sich jede Steigung im Schönbuch im Verlauf des Trainings mehrfach vorgenommen und zur Motivation das Lauf-Video des Veranstalters angeschaut.

Nach dieser intensiven Vorbereitung ging es am 13.10.2017 los in den Harz. Bei strahlendem Sonnenschein bezogen sie ihre Unterkunft in Wernigerode. Dort war der Start- und Zielbereich des Brocken-Marathons. Nachdem die Beiden die Unterlagen abgeholt hatten, wurde noch der Start- und Zielbereich am Stadtrand von Wernigerode erkundet. Am 14.10.2017 war es so weit. Bei angenehmen 15°C machten sich die Beiden auf den Weg zum Start. Zuerst wurden die Walker und Wanderer auf die Strecke geschickt. Um 9 Uhr ging es dann los. Das Läuferfeld, komplett ausgebucht mit 1.000 Startern, machte sich auf den Weg zum Gipfel des Brockens. Im ersten Streckenabschnitt ging es moderat ansteigend zu erst nach Ilsefeld, wo auch die erste Verpflegungsstelle wartete. Mit Tee, Wasser, Malzbier, Schokolade, Bananen, Äpfel, Zitronen, Schmalzbrot und Haferschleim wurden die Läufer mehr als ausreichend verköstigt. Von hier aus ging es entlang der Ilsefälle weiter den Berg hinauf. Ab Kilometer 12 ging es nun steil ansteigend hinauf und ab Kilometer 17 erreichte die Steigung ihren Höhepunkt, als das Läuferfeld auf die Panzerstraße in Richtung Gipfel abbog. Hier nahm auch der Wind zu und die Temperaturen bewegten sich bei jedem Schritt weiter auf den einstelligen Bereich zu. Der Gipfel war an diesem Tag leider in eine Nebelwolke gehüllt. Nach anstrengenden 2:15h und 19 Kilometer bergauf in den Beinen, erreichten die Beiden bei 1.141 Höhenmetern den im Nebel liegenden Gipfel.

Erleichtert und überglücklich den Gipfel innerhalb des dreistündigen Zeitlimits erreicht zu haben, machten sich die Beiden auf den Weg hinunter Richtung Ziel. Von nun an ging es nur noch quer durch die Wälder hinunter nach Wernigerode. Zwei kleiner Anstiege waren noch zu bewältigen. Nach 04:48h überquerten die Beiden strahlend die Ziellinie. In der Frauenwertung waren beide im ersten Viertel zu finden.

Brocken Marathon

   Regina und Maren Sabo