Lichtenwalde Halbmarathon – ein anspruchsvoller Lauf

Nachdem vor zwölf Jahren drei unserer „Lauftreff-Frauen“ am Lichtenwalde Halbmarathon teilgenommen haben, ging es dieses Jahr für drei unserer „Lauftreff-Männer“ in den Lichtenwald.

Am Start wirkte das Teilnehmerfeld erfahrener als bei andern Volksläufen. Dies bestätigte sich, als die drei aufgeklärt wurden, dass der LIWA-Lauf der ideale Vorbereitungslauf für einen Ultra-Alpentrail sei. Doch das Lachen ist unseren Läufern bis dahin noch nicht vergangen. Bei winterlichen Temperaturen ging es an den Start.

Für Richard sollte es einfach werden, da er sich schonen musste und als ordentlicher schwäbischer Voranmelder und Initiator den Lauf genießen wollte. Moritz und Eric wollten sich an einer Zeit unter zwei Stunden versuchen.

Nach dem Start ging es die ersten 7 km bergab, die Gefahr alles zu schnell angehen war groß. Ab Kilometer 7,5 ging es die nächsten 3 km leicht bergauf ohne ein „Plateau“ um zu verschnaufen. Kurz nach rechts abgebogen und die Strecke führte 5km über mehrere Kehren steil bergauf. Danach ging es hügelig ins Ziel.

Nachdem die 21 km und die knappen 400 Höhenmetern geschafft waren, erfreuten sie sich am Weizenbier und einer heißen roten Wurst. Die zwei Stunden wurden dank den Vorbereitungsläufen im Schönbuch, der auch manche Steigung bereithält, wie erwartet gemeistert. In zwei Jahren zum Jubiläumslauf in Lichtenwald sehen wir uns wieder, vielleicht zum Marathon?

 

Platz Name AK Pl. AK Zeit
168 Heine, Moritz 40 15 1:56:41
170 Häcker, Eric 45 19 1:56:47
300 Schwarz, Richard 55 28 2:41:28

 

Lichtenwalde 2019

  Eric, Richard und Moritz füllen nach dem Lauf verlorene "Elektrolyte" nach