Lauftreffler beim Nikolauslauf Halbmarathon in Tübingen

Bei frostigen Temperaturen und durchweg bedecktem Himmel wagten sich am vergangenen Sonntag sieben eiserne Lauftreffler aus Holzgerlingen an den Start des 41. Tübinger Nikolauslauf Halbmarathons. Um 10 Uhr fiel der Startschuss für die insgesamt 2662 Teilnehmer bei lediglich -2° Celsius. Sicher keine idealen Bedingungen für einen der anspruchsvollsten Läufe in der Region, der es mit seinen 319 Höhenmetern und seinem ständig wechselnden Auf- und Ab-Profil in sich hat. Trotzdem konnten einmal wieder gute Leistungen erzielt werden.

Als erster kam Stefan Maier bei seinem Debüt in Tübingen mit einer super Zeit von 1:34:55 ins Ziel. Dicht auf seinen Fersen war Marc Maurer, der es bei seiner bereits sechsten Teilnahme in Folge noch einmal schaffte, seine persönliche Streckenbestzeit um weitere 21 Sekunden auf 1:35:19 zu verbessern. Deutlich die 1:39 Marke knackten auch Marcus Malmendier (1:38:06) und Daniel Höhne (1:38:45) und ebenfalls beachtliche Leistungen erzielten Michael Höhne (1:57:58), Maren Sabo (2:02:53) und Bernd Flamm (2:02:54).

Herzlichen Glückwunsch an unsere Finisher.

Platz

Name

Ak

Ak.-Pl.

m/w.-Pl.

Zeit

291. Stefan Maier M50 29. 270. 1:34:55
299. Marc Maurer M40 41. 278. 1:35:19
392. Marcus Malmendier M50 44. 367. 1:38:06
417. Daniel Höhne M 86. 390. 1:38:45
1555. Michael Höhne M55 97. 1324. 1:57:58
1899. Maren Sabo W 99. 335. 2:02:53
1900. Bernd Flamm M60 51. 1565. 2:02:54

Die Sonne ließ sich leider nicht mehr blicken, so dass die Temperatur im Ziel lediglich bei +2° Grad lag. Aber durch die wieder einmal perfekte Organisation und die warmen Getränke im Zielbereich war dies doch gut auszuhalten. Gesamtsieger bei den Herren wurde Jens Ziganke vom SV Reichenau in 1:10:33 und bei den Frauen die 42-malige deutsche Meisterin Sabrina Mockenhaupt aus Siegen in neuer Streckenrekordzeit von 1:20:01 (vorher 1:21:21).

Tübingen20161 Tübingen20163

Tübingen20162Tübingen20164

Tübingen20165Tübingen20166